Wir wünschen allen Sportfreunden und ihren Familien ein schönes Weihnachtsfest, viel Glück und Ruhe an diesen Tagen und natürlich einen fleißigen Weihnachtsmann.

Für das Jahr 2018 wünschen wir allen viel Glück und Gesundheit, und Allen die mit ihren Hunden im Sport Ziele erreichen möchten, wünschen viel Kraft, Ausdauer und Mut beim Erreichen ihrer Ziele.

 

 

Weihnachten

J. Ringelnatz

Liebeläutend zieht durch Kerzenhelle,
mild, wie Wälderduft, die Weihnachtszeit.
Und ein schlichtes Glück streut auf die Schwelle
schöne Blumen der Vergangenheit.

Hand schmiegt sich an Hand im engen Kreise,
und das alte Lied von Gott und Christ
bebt durch Seelen und verkündet leise,
dass die kleinste Welt die größte ist.

 

 

 

 

Advent das ist die stille Zeit


Advent das ist die stille Zeit,
Die Tage schnell verrinnen.
Das Fest der Liebe ist nicht weit,
Fangt an euch zu besinnen!

Es gab wohl manchmal Zank und Streit
Ihr habt euch nicht vertragen.
Vergesst das Jetzt und seid bereit,
Euch wieder zu vertragen.

Denn denk nicht nur ans eigene Glück,
Du solltest danach streben.
Und anderen Menschen auch ein Stück
Von deiner Liebe geben.

Der eine wünscht sich Ruhm und Geld,
Die Wünsche sind verschieden.
Ich wünsche für die ganze Welt
Nur Einigkeit und Frieden.

 

Weihnacht

Gustav Falke

Zeit der Weihnacht, immer wieder
rührst du an mein altes Herz,
führst es fromm zurück
in sein früh’stes Glück,
kinderheimatwärts.

Sterne leuchten über Städte,
über Dörfer rings im Land.
Heilig still und weiß
liegt die Welt im Kreis
unter Gottes Hand.

Kinder singen vor den Türen:
“Stille Nacht, heilige Nacht!”
Durch die Scheiben bricht
hell ein Strom von Licht,
aller Glanz erwacht.

Und von Turm zu Turm ein Grüßen,
und von Herz zu Herz ein Sinn,
und die Liebe hält
aller Welt
ihre beiden Hände hin.

 

Heute noch eine Tradition aus Italien.

Dort gibt es die Legende der Weihnachtshexe Befana. Die Heilign Drei Könige kamen auf ihrer Suche nach dem Jesuskind  am Hexenhäuschen der Befana  vorbei, fragten sie nach dem Weg und luden sie ein, sie zu begleiten. Befana lehnte jedoch ab, sie wollte erst ihre Webarbeit beenden. Später bereute sie es und wollte den Königen folgen. Es war jedoch zu spät uns die verpasste den Stern, der den Heiligen den Weg zeigte.  Viele Jahre irrte sie durch die Wälder auf der Suche nach dem Christkind, bis sie völlig entkräftet aufgeben musste. Jedes Jahr fliegt sie nun auf ihrem Besen durch die Städte und Dörfer Italiens, kommt durch den Kamin in die Häuser und bringt Geschenke in der Hoffnung, eines der Kinder ist das Jesuskind. Deshalb hängen die italienischen Kinder Strümpfe an den Kamin, damit die gute Hexe sie mit Süßigkeiten und Geschenken füllen kann. Unartige Kinder bekommen eine Kohle in den Strumpf.

Umgekehrt stellen die Kinder für die Hexe auch etwas zu essen oder selbstgebasteltes für Befana bereit, um sich für die guten Taten zu bedanken.

Und noch nicht das richtige Dessert für die Feiertage gefunden? Dann könnte ein einfaches, aber leckeres Kirsch Dessert das Richtige sein. Mit Zartbitterschokolade und feinen Gewürzen peppt ihr das richtig weihnachtlich auf.

Zutaten:

500ml   Mandeldrink oder Reisdrink

1 Pk Vanillepuddingpulver

2 Gläser Kirschen

1 EL Stärke

100g Zartbitterschokolade

Zimt, Kardamon, Nelke, Anis, Lebkuchengewürz, Zucker

1Becher Schlagcreme

 

1 Packung Vanillepudding kochen. Die Kirschen abtropfen lassen. Saft auffangen, etwas Saft kalt zurück behalten. Den Saft mit etwas Zucker erhitzen und die Gewürze hinzufügen.

Etwas kalten Kirschsaft mit 1 EL Stärke verrühren und dann in den heißen Saft hinzugeben und verrühren. Kirschen hinzugeben und dann in eine Schüssel füllen und erkalten lassen.

100g Schokolade klein hacken und unter den erkalteten Pudding rühren.

Die Schlagcreme steif schlagen und unter den Pudding ziehen. Zum Schluss den Pudding auf die Kirschen geben und kalt stellen.