Winternacht

Edeltrud Wisser


Durch aufgewühlte Wolkenkissen
beißt sich die kalte Winternacht
ihr Atem bläst Kristallkulissen
verhüllt den Raum mit starrer Pracht

der Mond lugt aus des Himmels Türe
sein Silberring, er hinterlässt
im gleißen zarte Perlenschnüre
sie schmiegen sich ans Baumgeäst

das Wasserbett ist glanzversiegelt
trägt eine Fröstelhaut aus Eis
auf der das Sternenmeer sich spiegelt
ergreifend wird die Schöpfung leis